Ostwestfalen-Lippe

Die schönen Orte von Ostwestfalen-Lippe

In Deutschland haben nicht nur der Harz und die schönen Wälder und Berge in Bayern einzigartige Orte zu bieten, sondern auch das unscheinbare Ostwestfalen-Lippe (OWL). Sowohl für Fotografen als auch für Menschen, die einfach nur spazieren gehen möchte, bietet das schöne OWL Landschaften und Orte, die einen verzaubern. Im Sommer blüht alles und Tiere laufen durch die Natur, was natürlich zu einem schönen Spaziergang am Abend einlädt. Im Winter hingegen hüllt man sich in seine warme The North Face Jacke und stattet z. B. den mystischen Externsteinen einen Besuch ab.

Die Externsteine in Detmold

Die Externsteine sind eines der Wahrzeichen im Lipper Landkreis. Diese liegen mitten im Teutoburgerwald bei Horn Bad Meinberg in der nähe Detmolds. Die faszinierenden Steine sind bis zu 40 Meter hoch und bieten für schwindelfreie Besucher eine Aussichtsplattform, welche einem einen überragenden Ausblick über das Naturschutzgebiet gewährt.

Die Externsteine bestehen primär aus Sandstein und blickt auf eine Geschichte zurück, welche mehr als 70 Millionen Jahre zurück liegt. Im Laufe der Zeit wurden die Felsen immer weiter von Menschen bearbeitet, bis sie so aussehen, wie sie es heute tun. Die Wege rund um die Externsteine sind ein beliebter Wanderweg, welche zu weiteren Sehenswürdigkeiten, wie dem Hermannsdenkmal führen. Tipp für Fotografen: Die Externsteine liegen mitten in der Natur in einem Gebiet, welches eine geringe Lichtverschmutzung aufweist. Im Frühling und Sommer bieten sich somit sehr gute Bedingungen an, um die Milchstraße ablichten zu können. Mit den Externsteinen im Vordergrund ein echter Hingucker. Tierfreunde und Familie können die Gelegenheit nutzen, um in unmittelbarer Nähe den Vogelpark in Heiligenkirchen und die Adlerwarte in Detmold zu besuchen. Vor allem für Kinder ist dies ein unvergessliches Erlebnis, wenn sie Beispielsweise einen Papagei oder einen Adler auf ihrer Hand bzw. Schulter halten können.

Wandern im Hiller Torfmoor bei Lübbecke

Das Torfmoor zwischen Lübbecke und Hille ist ein Naturschutzgebiet mit einer hohen Dichtung von Tieren und Pflanzen, welche typisch für Moore sind. Mit über 550ha gehört es zu den größten in Westfalen. Sowohl für ältere Menschen als auch aktive Wanderer bieten sich schöne Wanderwege an. Mit Hilfe von Karten und Pfeilen in verschiedenen Farben werden die verschiedenen Wanderwege und deren Längen angezeigt. Der kürzeste Wanderweg beläuft sich dabei auf 2,2km, während die große Runde fast 8km lang ist.

An der Nord, West und Südseite des Moors steht jeweils ein Aussichtsturm, welche einem einen Blick über die offene Moorlandschaft ermöglichen. Mit einem Fernglas hat man hier in den frühen Morgenstunden eine einzigartige Kulisse, wenn die Tiere aus ihrem Schlaf erwachen und die Sonne langsam über den Horizon steigt.

Schlösser und Fachwerkhäuser für Architekturliebhaber

Bei wem Schlösser zu den Vorlieben gehören, der wird um das Schloss in Bückeburg nicht drum herumkommen. Das Schloss wird seit seiner Erbauung im Jahr 1304 (bis zum Jahre 1304 lässt sich die Historie des Schlosses zurückverfolgen) residiert dort durchgehend die Familie zu Schaumburg-Lippe. Heute haust Alexander Prinz von Schaumburg-Lippe in diesem Gebäude. Doch nicht nur von außen ist das Gebäude äußerst eindrucksvoll und imposant, auch von Innen lässt sich dies teilweise besichtigen. Nach dem Spaziergang rund um das Schloss und den Schlosspark lässt sich der Tag dort mit einem gemütlichen Cafe und Stück Kuchen im Schlosscafe abschließen. Moderne Kunst mit dem Charme der alten Fachwerkhäuser lässt Beispielsweise die Stadt Herford verbinden. Anfangs hat das Marta Museum für große Aufruhr aufgrund des außergewöhnlichen Designs gesorgt. Mittlerweile gehört es zu einen der wenigen Wahrzeichen Herfords. Nicht nur von außen betrachtet ist dieses Museum außergewöhnlich, auch von innen lassen sich auffallende Kunstwerke betrachten in einem schicken Etablissement. In vereinzelten Nebengassen sowie rund um den Stadtteil der Radewig lässt sich zudem die Kulisse der alten Geschichte sowie der Fachwerkhäuser genießen. Viele davon lassen einen in eine alte Geschichte mitnehmen und weisen Geschichten von mehreren Hundert Jahren der Vergangenheit vor.

®Copyright by Hübner